Navigation überspringen

Anfrage

                                    
                                        Anfrage
öffentlich
Absender
Stadtrat Chris Scheunchen
Fraktion DIE LINKE
Adressat
Oberbürgermeisterin
Frau Simone Borris
Gremium

Datum
06.10.2022

Stadtrat

Nummer
F0266/22

Sitzungstermin
06.10.2022

Kurztitel
Energiemanagement der Stadt Magdeburg
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,
aufgrund der großen Herausforderungen im Energiesektor habe ich folgende Fragen:
1. Wieviel Geld gab die Stadt Magdeburg in den letzten drei Jahren für die
Energieversorgung aller kommunalen Anlagen aus (aufgeschlüsselt nach Strom,
Wärme, Wasser, Strom für Straßenbeleuchtung)?
2. Welche verschiedenen Arbeitsbereiche umfasst das Energiemanagement der
Stadt Magdeburg?
3. Wie ist der Energieverbrauch – Strom, Wärme, Wasser - der letzten 3 Jahre
(absolut und kWh/m²) in den verschiedenen kommunalen Liegenschaften,
aufgeschlüsselt
nach
Gebäudekategorie
wie
z.B.
Grundschulen,
Verwaltungsgebäude etc. bzw. für Straßenbeleuchtung?
4. Warum erstellt die Stadt Magdeburg nicht jährlich einen umfangreichen
Energiebericht aller eigenen Liegenschaften?
5. Welche gering- und nicht-investiven Maßnahmen unternimmt die Stadt Magdeburg
über die vom Bund erlassenen Verordnungen hinaus, um den Energieverbrauch
der kommunalen Liegenschaften zu senken?
6. Welche investiven Maßnahmen unternimmt die Stadt Magdeburg in den
kommenden Jahren, um den Energieverbrauch der kommunalen Liegenschaften
zu senken?
7. Aus welchem Grund betreibt die Stadt Magdeburg bisher keine eigenen Anlagen
zur erneuerbaren Stromerzeugung auf den kommunalen Dächern, wie z.B.
Photovoltaik, um einen Teil des Eigenverbrauchs der Gebäude damit dezentral zu
decken?
8. Auf welche Systeme setzt die Stadt Magdeburg zukünftig in der Wärmeversorgung
der eigenen Liegenschaften, speziell für solche, die bisher mit Gas betrieben
werden? Wie ist der Plan, die fossil betriebenen Gebäude schnellstmöglich
umzustellen?
9. Warum hat die Stadt Magdeburg ihr Energiemanagement noch nicht mit einem
geeigneten System zertifizieren lassen, wie z.B. DIN 50.001 oder Kom.EMS, um
nachzuweisen, dass sie alle Punkte eines erfolgreichen Energiemanagements
durchführt?
10. Warum ist die Stadt Magdeburg nicht im kostenfreien Kom.EMS angemeldet?
Ich bitte um eine ausführliche schriftliche Stellungnahme.

Chris Scheunchen
Stadtrat