Skip navigation

Anfrage

                                    
                                        Anfrage
öffentlich
Absender

Datum
07.06.2021

Nummer
F0168/21

Fraktion Gartenpartei/Tierschutzallianz
Adressat
Oberbürgermeister
Herrn Dr. Lutz Trümper
Gremium

Sitzungstermin

Stadtrat

10.06.2021

Kurztitel
Auslastung des Tierheims der Landeshauptstadt Magdeburg

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
das Tierheim ist zuständig für die Aufnahme von Fundtieren in der Landeshauptstadt
Magdeburg und insbesondere nach Einführung des Hundegesetzes vermehrt auch für die
Aufnahme sogenannter gefährlicher Hunde, die den Halterinnen und Haltern entzogen
werden. Für Letztere ist das Ordnungsamt zuständig.
Um einen Überblick über die Auslastung des Tierheims, Kosten, Verbleib und Vermittlung
eingezogener "gefährlicher" Hunde zu erhalten, bitte ich um Beantwortung folgende Fragen:
1. Wie viele Hunde wurden seit Einführung des Hundegesetzes in Sachsen-Anhalt (2009)
pro Jahr eingezogen?
1.1. Wie gestaltet sich der Verbleib dieser Tiere?
1.1.1 Wie viele dieser Tiere sind im Tierheim untergebracht?
1.1.2 Wie viele dieser Tiere wurden extern untergebracht?
1.1.3 Welche Kosten sind für die externe Unterbringung entstanden?
1.1.4 Wie gestaltet sich konkret die Überprüfung der Haltungsbedingungen bei externer
Unterbringung?
1.1.5 Wie viele der Tiere, die im Tierheim untergebracht wurden, wurden vermittelt, sind
verstorben (Todesursache?), wurden eingeschläfert bzw. befinden sich noch dort?
1.1.6 Wie viele der Tiere, die extern untergebracht wurden, wurden vermittelt, sind
verstorben (Todesursache?), wurden eingeschläfert bzw. befinden sich noch dort?
1.1.7 Welche Unterstützung leistet die Stadt Magdeburg bei der Vermittlung dieser Tiere
(Kostenzuschuss für Wesenstest etc.)?
Die Fallzahlen zu den eingezogenen Tieren müssen dem Ordnungsamt vorliegen. Insofern
wird für diese insbesondere eine Auskunft des Ordnungsamtes erbeten.

2
2. Wie viele Hunde wurden im selben Zeitraum wie Pkt. 1 pro Jahr als Fundtiere im Tierheim
abgegeben?
2.1 Wie gestaltet sich der Verbleib dieser Tiere?
2.1.2 Wie viele dieser Tiere sind im Tierheim untergebracht?
2.1.3 Wie viele dieser Tiere wurden extern untergebracht?
2.1.4 Welche Kosten sind für die externe Unterbringung entstanden?
2.1.5 Wie gestaltet sich konkret die Überprüfung der Haltungsbedingungen bei externer
Unterbringung?
2.1.6 Wie viele dieser Tiere wurden vermittelt, sind verstorben (Todesursache?), wurden
eingeschläfert bzw. befinden sich noch dort?
2.1.7 Wie viele der Tiere, die extern untergebracht wurden, wurden vermittelt, sind
verstorben (Todesursache?), wurden eingeschläfert bzw. befinden sich noch dort?

Ich bitte um schriftliche Stellungnahme.

Da die Daten auch Grundlage für die Beurteilung der Notwendigkeit eines neuen Tierheims
sind, wird um alsbaldige Beantwortung gebeten, so dass die Zahlen vor einem
Ratsbeschluss für einen Tierheimneubau vorliegen.

Aila Fassl
stellv. Fraktionsvorsitzende
Stadträtin
Fraktion Gartenpartei/ Tierschutzallianz