Skip navigation

Antrag

                                    
                                        Antrag
öffentlich
Absender

Datum
26.05.2021

Nummer
A0113/21

Kulturausschuss
Adressat
Vorsitzender des Stadtrates
Prof. Dr. Alexander Pott
Gremium

Sitzungstermin

Stadtrat

10.06.2021

Kurztitel
Sicherung und Zukunftskonzept für das AMO-Kulturhaus
Der Stadtrat möge beschließen:
Der Oberbürgermeister wird beauftragt, zur zukunftsfesten Sicherung des AMOKulturhauses und Erstellung eines Nutzungskonzeptes für die Zeit nach erfolgter Sanierung
der Stadthalle und Nutzung des AMOs als Ausweichspielstätte eine Arbeitsgruppe (bspw. MVGM,
KGM, MMKT, Kulturdezernat, Kulturnetzwerk einschl. -ausschuss, SPA,…) zu installieren und
dem Stadtrat im Mai 2022 eine entsprechende Drucksache zur Beschlussfassung
vorzulegen.

Votum: 5 – 0 – 1

Begründung:
Das AMO-Kulturhaus gilt nach wie vor als ein fester, nicht wegzudenkender Bestandteil im
öffentlichen Leben unserer Landeshauptstadt. Als allseits beliebter Veranstaltungs- und Kulturort
mit großer Tradition umgeben vom Jahn-Park und frisch saniertem Jahn-Sportplatz ist es seit
jeher Ankerplatz dieser idyllischen Freizeitinsel mit Naherholungscharakter inmitten unserer Stadt
auf der Achse zwischen Stadtpark, Gewächshäuser, Gesellschaftshaus und Puppentheater, die
man auch treffend als Cultural Circle bezeichnen kann.
Nicht ohne Grund steht es unter Denkmalschutz und ist auch im Integrierten
Stadtentwicklungskonzept (ISEK) als Kulturort verankert. Wie wichtig es ist, zeigt sich zudem
gerade jetzt in der Zeit der langersehnten Sanierung der Stadthalle in besonderer Weise. Dabei
hat der Zahn der Zeit, wie überall auch hier, seine Spuren am und im Gebäude hinterlassen.
Daher scheint dringend geboten, gemeinsam ein zukunftsfestes (Nutzungs-, Sanierungs-,
Finanzierungs-) Konzept für das AMO zu erstellen, das den weiteren Weg konkret und belastbar
beschreibt.

Oliver Müller
Vorsitzender